Enzo

vom Windelbrunnen

Sabrina Dommershausen

 

Hochfeldstr. 111

47053 Duisburg

Deutschland

 

 

SabrinaDommershausen@web.de

Über uns

Wir, Sebastian und Sabrina Dommershausen mit unseren gemeinsamen Kindern Sascha und Samantha (Sissi), leben in Duisburg.

 

 

Wie ich zum Hovawart gekommen bin

Seit ich denken kann haben wir in unserer Familie Hunde gehabt und einige behaupten sogar das es daher eine lebenslange Gehirnwäsche meiner Mutter gewesen ist. Diese hat in den 70er Jahren den ersten Hovawart zu uns nach Hause geholt und war dirket mit dem Hovi- Virus befallen.

In den 90er Jahren hat sie auch angefangen diese tolle Rasse unter dem Zwingernamen "von Heiligenhafen" zu züchten. Mein erster eigener Hovi hat dadurch nicht lange auf sich warten lassen.

Aus dem 1995 gefallen A- Wurf ist Ass Anubis bei uns geblieben und nach dem ich meinen Vater 1,5 Jahre "genervt" habe, durfte ich ihn endlich übernehmen und fing mit ihm am DVG Platz an zu trainieren. Mit ihm habe ich an vielen Prüfungen erfolgreich teilgenommen.

2002 als Anubis gerade 6 Jahre alt gewesen ist, zog bereits der zweite Hovi bei mir ein

Cerberus von Heiligenhafen

Leider durfte Anubis nicht sehr alt werden, am 20.03.2004 ist er leider an den Folgen einer Magendrehung verstorben.

Daraufhin zog 2004 Aimee "Aska vom Bettenser Berg" bei mir ein. Sie war ein Abgabehund aufgrund von einger Vorfällen mit den Kindern der Familie. Am Anfang hatte ich auch ein wenig mit ihr zu kämpfen, vor allen wenn es um ihr Futter ging. Nach einigen Monaten hat sich das aber geklärt und sie ist zu einem sehr guten Familienhund geworden, die auch keine Probleme mehr mit Futteragfressionen oder spielenden Kindern hat. Mittlerweile ist sie mit ihren 12 Jahren eine alte Oma die , die meiste Zeit des Tages verschläft.

Am 31. 10.2012 hat mich mein schwarzer Engel, mein Herzenshund, mein Seelenhund verlassen. Cerberus hat in nur 3 Wochen einen Herztumor entwickelt, der so schnell gewachsen ist, dass sich in seinem ganzen Körper Wasser angesammelt hat. Wir konnten ihm nur noch beim einschlafen helfen...

Nachdem Cerberus verstorben ist dauerte es sehr lange bis ich mich wieder mit dem Gedanken beschäftigt habe einen Welpen ins Haus zu holen. Duch Zufall kam ich auf die Seite von Rita und ihren Hunden vom Windelbrunnen und staunte nicht schlecht, als sich mir die ca. eine Wochen alten Welpen aus dem E- Wurf angesehen habe. Dieser wurf kam doch tatsächlich über die selbe Linie wie mein verstorbener Cerberus.

Danach ging alles sehr schnell, ich habe mit meiner Familie alles besprochen und mich sofort mit Rita in Verbindung gesetzt um mir die Welpen ansehen zu können.

Zwei Wochen später saß ich bei Rita am Boden und klein Enzo kam auf mich zugewackelt um mir die endgültige Entscheidung abzunehmen. Am 30.12.2014 durften wir Enzo abholen und seit dem Tag ist wieder richtig Leben in der Bude. An dieser Stelle ein ganz besonderes Dankeschön an die liebe Rita. Enzo ist einfach ein toller Hund!